Jump to content
Grundii

Neue Ban-Methode: Hardware-Ban?

Hardwareban-Methode  

61 members have voted

  1. 1. Was denkst du, wäre eine Hardware-Ban Methode für TruckersMP nützlich oder eher weniger?

    • Sehr nützlich
      30
    • eher nützlich
      10
    • weniger nützlich
      9
    • nicht nützlich
      12


Recommended Posts

Hey Leute,

 

ihr kennt vielleicht den gemoddeten Client für Minecraft, welcher z.B. auf dem GommeHD-Server verwendet werden kann & darf, bei welchem man sozusagen dem Anti-Cheating-System des Servers ausweichet und dafür ein lokales Anti-Cheat System aktiviert wird. Benutzt man dann noch irgendwelche unerlaubten Mods oder Cheats, wird man durch einen Hardware-Ban dauerhaft gebannt und wird so einfach nicht wieder mit seinem aktuellen System auf den Server zugreifen können, da auf diesem (einzigartige) Daten des eigenen Systems hinterlegt sind, welche ein Connecten unmöglich machen.

Meine Frage an euch: Wäre das nicht auch etwas für die Modifikation TruckersMP? Ich meine, ich erlebe es ja fast tagtäglich: Leute rammen, blockieren, hacken. Und in den meisten Fällen sind es zu 90% Profile von Leuten, die ihr altes (gebanntes) Profil gelöscht haben & ein neues erstellt haben. Und eben durch die Accountlöschung ist es nicht mehr so einfach herauszufinden, ob jemand Ban Evading betreibt oder nicht.

 

Falls nun Zweifel bezüglich der Speicherung von Hardwaredaten (zB. Seriennummern, BIOS, ...) auf Servern von TruckersMP zusammenhängend mit der DSGVO aufkommen, kann ich euch die Antwort in einem Satz darstellen: Es gibt hinsichtlich dieser Speicherung von Daten auch nach Löschung eines Profils einen Interessenkonflikt! (Dieser besteht ganz einfach gesagt im Wohle der Community, im Wohle der anderen Spieler).

 

Was sind eure Gedanken dazu?

Gern können wir uns hier über dieses heiße Thema Ban Evading, Accountlöschung & Hardwareban austauschen.

 

MfG

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Idee hat was nur es ist schon Fraglich wie sich dieser Bann durchsetzen soll wenn jemand sein PC/Notebook verkauft und der Neue User nicht Spielen kann, weil der User der sein PC/Notebook verkauft hat ja per Hardware gebannt wurden ist. Damit setzt sich so eine Hardware-Bann Methode eher wo nicht durch ;)

  • True Story 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest schrute_farms

Meines Wissens nach gibt es derzeit keinen Hardware-Ban, den man nicht "bypassen" kann. Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Ob nun Reg-fix oder Flash, möglich ist alles.

MAC, IP, Motherboard, HDD und BIOS-Bans, wenn ÜBERHAUPT verfügbar (User muss einen Klienten downloaden, welcher dann die ID zum Server sendet.) Und auch das kann manipuliert werden.

Zudem müsste man die Datenschutzerklärung von TMP nochmal auffrischen, was aber eher das kleinere Problem wäre.

 

Definitiv eine gute Idee, glaube auf Grund der Mehrkosten eher nicht daran. Und auch wenn man das durchsetzen sollte, wird das Hacker/Cheater nur mehr anstacheln.

Zudem ist der Anteil der Hacker in diesem Spiel so gering, dass es den Publisher eher peripher tangiert.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Just now, schrute_farms said:

Meines Wissens nach gibt es derzeit keinen Hardware-Ban, den man nicht "bypassen" kann. Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

MAC, IP, Motherboard, HDD und BIOS-Bans, wenn ÜBERHAUPT verfügbar (User muss einen Klienten downloaden, welcher dann die ID zum Server sendet.) Und auch das kann manipuliert werden.

Zudem müsste man die Datenschutzerklärung von TMP nochmal auffrischen, was aber eher das kleinere Problem wäre.

 

Definitiv eine gute Idee, glaube auf Grund der Mehrkosten eher nicht daran.

 

 

Man kann den sicherlich auch umgehen. Aber es ist nicht ganz so einfach, wie aktuell.

  • True Story 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest schrute_farms

@[AC] Gitarre3Das stimmt schon, aber wieso sollte man ein komplettes Sicherheitssystem umstellen, Mehrkosten hinnehmen, wenn die unterstützten Formate wie ETS2 und ATS einen derart geringen Prozensatz von Hackern und "Ban-Evading" haben, dass es sich einfach nicht lohnen würde.

CSGO kann ich vollkommen nachvollziehen, genauso wie WoW, Dota und andere Plattformen, die wirklich unter diesen Problemen leiden und den Usern den Spielspaß nehmen.

 

Aber diese System hier aufzufahren, ist einfach unrealistisch und übertrieben.

Nur meine Meinung. Kann mir wirklich 0,00 % vorstellen, dass das hier jemals eingeführt wird, solange die Relation von Hackern zur Community derart gering ausfällt. Ich meine, man hätte mir mal mitgeteilt, dass dieser unter 0,5 % der ganzen Reports liegen würde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@THE_BOB Ich denke aber, dass man nicht so weit denken sollte, dass jemand seinen Laptop verkauft (da dieser einen Hardwareban auf den Servern von TruckersMP hat) und der Nachfolger dann zufällig mit diesem Laptop TruckersMP spielen möchte, dies jedoch nicht kann. Das würde ich persönlich eher als einen ziemlich großen und situationsbedingt doofen Zufall einstufen :thinking:

 

@schrute_farms Ich denka desweiteren nicht, dass ein Hardwareban-System soo extrem hohe Kosten (Geld + Zeit) verursachen würde. Rein theoretisch müsste ja der Server (wie aktuell Datum, Zeit, IP des Clients, ...) einfach nur einen weiteren Wert des Benutzers speichern. Ich kann mir nicht vorstellen, was daran so viel kosten sollte.... :thinking:

Share this post


Link to post
Share on other sites
1 minute ago, schrute_farms said:

Das stimmt schon, aber wieso sollte man ein komplettes Sicherheitssystem umstellen, Mehrkosten hinnehmen, wenn die unterstützten Formate wie ETS2 und ATS einen derart geringen Prozensatz von Hackern und "Ban-Evading" haben, dass es sich einfach nicht lohnen würde.

CSGO kann ich vollkommen nachvollziehen, genauso wie WoW, Dota und andere Plattformen, die wirklich unter diesen Problemen leiden und den Usern den Spielspaß nehmen.

 

Aber diese System hier aufzufahren, ist einfach unrealistisch und übertrieben.

Nur meine Meinung. Kann mir wirklich 0,00 % vorstellen, dass das hier jemals eingeführt wird.

Bei den aktuellen Vorfällen, die ich beobachte, handelt es sich bei mehr als 50% um sehr neue Accounts. Der Wert war vor den Änderungen bzgl. der DSGVO deutlich niedriger. Deswegen gehe ich mal davon aus, dass es sich bei vielen von den neuen Account um Accounts von gebannten Spielern handelt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
3 minutes ago, schrute_farms said:

Ist das wirklich so ? :) 

Soweit ich nicht völlig falsch informiert bin, ist das so. Es ist ja quasi nur ein weiterer Austausch einer Datei (oder eines Dateiinhaltes) mit anschließender Speicherung auf dem Server.

Es stimmt natürlich auch, dass auch das nicht unumgehbar ist. Es ist aber deutlich schwieriger zB. die MAC-Adresse zu ändern als sich "nur" einen neuen Steam- und TMP-Account zu erstellen.

Edited by grundi2601

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest schrute_farms
5 minutes ago, grundi2601 said:

Soweit ich nicht völlig falsch informiert bin, ist das so. Es ist ja quasi nur ein weiterer Austausch einer Datei (oder eines Dateiinhaltes) mit anschließender Speicherung auf dem Server.

Es stimmt natürlich auch, dass auch das nicht unumgehbar ist. Es ist aber deutlich schwieriger zB. die MAC-Adresse zu ändern als sich "nur" einen neuen Steam- und TMP-Account zu erstellen.

 

Mir soll es Recht sein. :) 

Ich hatte letztens noch an einem Script gebastelt, der HWID-Bans umgeht auf Linux-Kernel, just4fun, aber natürlich wäre es deutlich schwieriger. Vorallem, wenn man BIOS-Bans anwenden würde.

 

Alles was Hacker und Cheater vom zocken abhält, kann ich nur positiv entgegen sehen. :)

Wenn die Mehrkosten sich wirklich im Rahmen halten sollten, dann nur zu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rein aus Prinzip ist es der falsche Weg, denn die Hardware ist nicht gleichzusetzen mit dem Spieler. Wenn im Haushalt Vater und Sohn spielen, dann wären beide gebannt. Oder, wie THE_BOB bereits anmerkte, könnte das Gerät (PC/Laptop) verkauft werden ...

 

Sinnvoller wäre die erzwungene Verknüpfung mit Steam, denn hier wird stets angenommen, dass ein Steam-Account nur einer Person "gehört". So kann dann einfach über die Steam-ID gebannt werden. Darüber hinaus lässt sich auch abfragen, ob das Spiel über den Haupt- oder Family-Sharing-Account gespielt wird (wird z. B. von Rocket League genutzt), sodass gebannte Spieler diese Alternative nicht nutzen können.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, Takamisakari said:

Rein aus Prinzip ist es der falsche Weg, denn die Hardware ist nicht gleichzusetzen mit dem Spieler. Wenn im Haushalt Vater und Sohn spielen, dann wären beide gebannt. Oder, wie THE_BOB bereits anmerkte, könnte das Gerät (PC/Laptop) verkauft werden ...

 

Sinnvoller wäre die erzwungene Verknüpfung mit Steam, denn hier wird stets angenommen, dass ein Steam-Account nur einer Person "gehört". So kann dann einfach über die Steam-ID gebannt werden. Darüber hinaus lässt sich auch abfragen, ob das Spiel über den Haupt- oder Family-Sharing-Account gespielt wird (wird z. B. von Rocket League genutzt), sodass gebannte Spieler diese Alternative nicht nutzen können.

 

So ist es ja aktuell, oder nicht? Der Steam-Account ist mit dem TMP-Account verknüpft. Aber wenn jemand gebannt ist, macht er sich halt einfach einen neuen Steam- und TMP-Account.

Share this post


Link to post
Share on other sites
2 hours ago, [AC] Gitarre3 said:

So ist es ja aktuell, oder nicht? Der Steam-Account ist mit dem TMP-Account verknüpft. Aber wenn jemand gebannt ist, macht er sich halt einfach einen neuen Steam- und TMP-Account.

 

Ich weiß nicht genau, wie das aktuell läuft.

 

Vermutlich fragen sie nicht ab, ob der Account nur via Family-Sharing auf das Spiel zugreift. Das ist für gebannte Spieler dann natürlich ein Leichtes, wieder im MP spielen zu können.

Aber wie gesagt, Steam bietet die Möglichkeit, genau das abzufragen. Wenn das gemacht werden würde, dann könnten gebannte Spieler zwar weiterhin einen neuen Steam-Account nutzen, müssten dann aber ETS2/ATS neu kaufen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Takamisakari Mit deiner Vermutung bezüglich Family Sharing liegst du leider falsch. Wenn du ein Spiel via Family Sharing geteilt hast, dann wird das Spiel bei dem geteilten Steam-Account nicht als Spiel, welches du besitzt, angezeigt. Daraus folgt, dass es nicht möglich ist, einen Steam-Account mit einem TruckersMP-Account zu verknüpfen, welches das Spiel Ets2 nicht besitzt oder nur per Family Sharing Zugriff auf das Spiel eines anderen hat.

Und, Ets2 neu zu kaufen ist auf keinen Fall eine "Abschreckung" für Leute, die einen Ban umgehen wollen, da man sowohl im Steam-Sale für 5€ als auch auf diversen Drittanbieterseiten für weniger als 5€ das Basisspiel kaufen kann.

  • True Story 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zuzüglich DLCs, auf die man nicht verzichten möchte, kommt da noch einiges dazu. Aber klar, der Preis ist vielleicht nicht all zu hoch, doch unterbewusst werden jene Spieler (zumindest der Großteil) nicht mehr den Hang dazu haben, sich erneut einen Bann einfangen zu wollen, weil es eben Geld kostet und sie auch keinen Bock haben, nochmal die ganze Prozedur durchzugehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

^Dem kann ich so nicht zustimmen.

Siehe:

On 1.7.2018 at 6:04 PM, [AC] Gitarre3 said:

Bei den aktuellen Vorfällen, die ich beobachte, handelt es sich bei mehr als 50% um sehr neue Accounts. Der Wert war vor den Änderungen bzgl. der DSGVO deutlich niedriger. Deswegen gehe ich mal davon aus, dass es sich bei vielen von den neuen Account um Accounts von gebannten Spielern handelt.

 

 

Edited by .weezy
removed unnecessary quotation.
  • True Story 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich persänlich finde es sehr schade, dass bei TruckersMP überhaupt kein Weg rangeht, dass solch ein Feature hinzugefügt wird. "Die haben bereits Methoden, Bannumgehung aufzudecken". Merkt man daran, dass seit über einem Monat geprüft wird, ob ein von mir gemeldeter Spieler Ban Evading betreibt oder nicht, obwohl er dies zu einer Warscheinlichkeit von 100% macht [...].

Ich sehe direkt in meinem Report-Ordner, dass mindestens 70% meiner Reports durch Leute, die Bannumgehung betreiben, verursacht wurden. Von 35 Reports sind 24 Reports jene, die von Spielern mit einer TruckersMP-ID von 2,2 Mio oder höher verursacht wurden. Und das ganz bestimmt nicht, weil die neuen Spieler die Regeln nicht kennen oder sonst irgendwas. NEIN, ganz einfach, weil es Leute sind, die BEWUSST gegen die Regeln & das System von TruckersMP verstoßen wollen und dies auch tun! Das ist doch kein Zufall, oder? Und, mal ganz ehrlich, es ist doch nicht normal, dass ein Spieler sein Perma-gebanntes Profil einfach löscht, sich kurzerhand sein zweites (bestenfalls bereits erstelltes) Profil schnappt und dann 2 Monate oder länger rumtrollen kann, bis er entweder frühzeitig wegen eines Verstoßes (temoprär -> 3-5 Tage [lächerlich]) aus dem Spiel oder etwas später wegen Bannumgehung gebannt wird. Wo ist da bitte der Interessenskonflikt???

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

35 reports`? klingt schon so als wenn du danach geierst :D naja also im moment is Sale + Sommerferien da war das schon immer so krass aber wegen ein paar tagen im Jahr alles umstellen naja und man muss auch nicht alles Reporten , ich gebe zu ich bin sogar zu faul Wrongway zu reporten wenn er mich nicht rammt......

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich muss ganz ehrlich sagen: Wenn es nach mir gehen würde, würden alle Leute, die Wrong Way auf der Autobahn fahren, sofort perma gebannt werden, weil das ein offensichtlicher Verstoß ist, welcher zu 100% vorsätzlich begangen wird. Dafür gibt es keine Ausrede.

Ich reporte auch nicht, vor allem nicht, wenn sich der Verursacher im Chat entschuldigt. Fährt der Verursacher aber einfach weiter, dann hat er den Ban mehr als verdient, weshalb ich ihn dann reporte.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bonnm

Hey Leute,

 

Jetzt melde ich mich auch mal zu Wort hier, auch wenn dieser Beitrag eigentlich schon alt ist.

 

Ich verstehe es null, das leute hier immer sagen, für sachen wie Wrongway oder Ramming etc. soll gleich Permanent gebannt werden. 

Verstell dich mal in die Lage, das du das mal ausversehen machst, du bekommst einen Perma Ban, genau du wärst der erste der sich über diesen Perma Ban aufregt.

Das ist immernoch ein  Spiel, wo man Spaß hat, und für sachen die man macht gleich einen Perma Ban geben? Übertrieben. 

Wenn man sieht das er das mit Absicht macht bekommt er schon mal einen 1-5 Wochen Ban von mir, damit er lernt das wir Regeln haben die die User folgen und einhalten müssen. 

Aber wenn man ein Perma Ban dafür gibt, muss ja jeder Spieler Angst haben, das er nicht gebannt wird, sonst hat er einen Perma? Ist das hier der Angst-MP? Nö!

Vorallem würde es dadurch noch mehr User geben die ihren Ban umgehen durch ein neuen Account. 

 

Bekommst du in echt auch Lebenslänglich wenn man Wrongway fährt? Eindeutig nein... 

 

Also bevor man hier irgendwas schreibt, sollte man schon mal nachdenken, und nicht einfach drauf zutippen und unötige sachen zu sagen ;) 

 

Mit freundlichen Grüßen

Bonnm

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gebe Bonnm recht, nicht jeder hat gleich einen Perma Ban verdient. Es passieren auch Sachen ohne Absicht z.b wenn einer ein Lag hat, mich dadurch unbeabsichtigt rammt mache ich nix daraus, weil wie man weiß bei Lags kann man manchmal nichts mehr machen. Wenn mich einer rammt (beabsichtigt ohne lag) und er entschuldigt sich direkt dann lass ich es gelten und mache nichts, ohne Entschuldigung wird die Person Reportet.

 Wenn einer natürlich mit Absicht rammt, Wrong Way fährt oder trollt, dann hat diese Person einen Ban verdient, aber auch kein Perma.

Egal bei welchem Verstoß, Ban ist in Ordnung aber nicht direkt Permanent. Bei Hacking da ist das vollkommen In Ordnung perma zu vergeben. 

Es ist immer noch ein Simulations Spiel. Klar ist es nervig wenn es Leute mit Absicht machen, aber einfache sache...weiter fahren, Reporten ggf. und gut ist :))

lasst euch eure Spiel Laune nicht verderben ;)

 

Mfg :)

  • Like 1
  • Thanks 1
  • True Story 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 4.8.2018 at 3:35 PM, Bonnm said:

Hey Leute,

 

Jetzt melde ich mich auch mal zu Wort hier, auch wenn dieser Beitrag eigentlich schon alt ist.

 

Ich verstehe es null, das leute hier immer sagen, für sachen wie Wrongway oder Ramming etc. soll gleich Permanent gebannt werden. 

Verstell dich mal in die Lage, das du das mal ausversehen machst, du bekommst einen Perma Ban, genau du wärst der erste der sich über diesen Perma Ban aufregt.

Das ist immernoch ein  Spiel, wo man Spaß hat, und für sachen die man macht gleich einen Perma Ban geben? Übertrieben. 

Wenn man sieht das er das mit Absicht macht bekommt er schon mal einen 1-5 Wochen Ban von mir, damit er lernt das wir Regeln haben die die User folgen und einhalten müssen. 

Aber wenn man ein Perma Ban dafür gibt, muss ja jeder Spieler Angst haben, das er nicht gebannt wird, sonst hat er einen Perma? Ist das hier der Angst-MP? Nö!

Vorallem würde es dadurch noch mehr User geben die ihren Ban umgehen durch ein neuen Account. 

 

Bekommst du in echt auch Lebenslänglich wenn man Wrongway fährt? Eindeutig nein... 

 

Also bevor man hier irgendwas schreibt, sollte man schon mal nachdenken, und nicht einfach drauf zutippen und unötige sachen zu sagen ;) 

 

Mit freundlichen Grüßen

Bonnm

Hallo,

 

um auf deine Aussagen nochmal einzugehen:

Wenn mir jemand als "Wrong-Way Driver" entgegenkommt und sich im Falle eines Unfalls im Chat entschuldigt, dann reporte ich diese Leute nicht, eben weil sie sich entschuldigt haben.

Das gleiche gilt, wenn jemand mit Warnblinker auf dem Standstreifen vorsichtig in die falsche Richtung fährt. Das kann ja mal passieren!

Aber was absoult nicht sein kann ist, wenn jemand auf der falschen Seite fährt, dabei Leute rammt und einfach weiterfährt! Oder ihm kamen schon andere Spieler entgegen, welche ausgewichen sind!!!

 

So meinte ich das. Jeder macht mal Fehler, aber jeder sollte auch zu diesen Fehlern stehen! Ich bleibe bei meiner Meinung: Wrong-Way Driving ist vorsätzlich und gehört perma gebannt, außer der Verursacher entschuldigt sich oder fährt entsprechend vorsichtig & mit Warnblinker (um eben zu zeigen, dass er weiß, dass er etwas falsch gemacht hat) auf dem Standstreifen.

 

Etwas möchte ich noch loswerden:

@Bonnm, den Satz "Also bevor man hier irgendwas schreibt, sollte man schon mal nachdenken, und nicht einfach drauf zutippen und unötige sachen zu sagen" kannst du sehr gern einfach entfernen, denn der bringt sowohl dir als auch mir überhaupt keine Punkte, damit machst du einen einfach nur nieder!!! Woher weist du, dass ich nicht nachgedacht habe? Rein logisch: Ohne nachzudenken ist es gar nicht möglich irgendwas zu machen. Kannste gern Googeln ;)

das zweite zu deinem Satz: "Verstell dich mal in die Lage, das du das mal ausversehen machst,[...]": Wofür habe ich denn in meinem Beitrag (vor diesem) geschrieben, wie ich es für angemessen erachten würde? ("Ich reporte auch nicht, vor allem nicht, wenn sich der Verursacher im Chat entschuldigt. Fährt der Verursacher aber einfach weiter, dann hat er den Ban mehr als verdient"

Ich habe es auch in diesem Beitrag nochmal betont, wann das für mich ein perma-Ban wäre. Also: Einfach mal selber bisschen genauer lesen und nachdenken, damit kann man sich Sätze wie "Also bevor man hier irgendwas schreibt," echt sparen. Und das solltest du als derzeitiger Trial GMod ja am besten wissen!

 

 

Dies soll jetzt überhaupt kein Grund für irgendwelche Streitereien sein. Dieser Beitrag enthält keinerlei Verleumdung (§187 StGB) oder Beleidigung (§185 StGB), sondern ausschließlich meine Meinung (Art.5 GG) inklusive Zitate anderer Person(en).

  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bonnm

Mit solchen aussagen wie, wrongway fahrer sollten einen permaban bekommen ist es nun mal zu bezweifeln das man das alles realistisch sieht. :) 

 

Sollte dich jetzt auch nicht angreifen, sollte für die allgemeinheit sein. Sonst hätte ich dich ja makiert, wäre es nur für dich gewesen ;) @grundi2601

 

Natürlich bekommen User, die es sichtlich mit absicht machen ggf. noch jemanden rammen von mir 1-3 Wochen Urlaub. Aber wenn man sieht es ist einfach aus unwissenheit (z.B. England etc.) gibt es 3-6 Tage bei mir. 

 

Ich kann das mitlerweile gut einschätzen, wenn jemand das mit Absicht macht, oder unabsichtlich. Kommt von der 3 Jährigen erfahrung des Admin seins bei TruckersMP wahrscheinlich :wow:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Moin,

 

man sollte vielleicht einfach mal die harten Verstöße wie Trolling und Blocking härter bestrafen und wenn man erst nach 6 Ban´s einen perma Ban bekommt ist das auch sehr sehr lange...

Ich hatte letztens einen Troller über 2 Stunden an der Backe, der wurde dann für 1 Wochen gebannt, hatte bereits 6 Ban´s im Profil, bekam aber keinen perma, da ein oder zwei "veraltet" waren.

Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, warum die veralten können, wenn man sowas absichtlich macht, sollte man direkt nach dem 2 oder 3 mal einen perma erhalten.

 

Meine persönliche Meinung.

Grüße euer Marastone

  • Thanks 1
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...